Hauspflegeverein e.V. Bielefeld

Einkommen und Vermögen

Einkommens- und Vermögensgrenzen in der Sozialhilfe

« zurück zur Übersicht

Leistungen des Sozialamtes sind einkommens- und vermögensabhängig. Für die hier in Frage kommenden Leistungen gelten in der Regel die etwas günstigeren Einkommens- und Vermögensgrenzen der "Hilfe in besonderen Lebenslagen".

Vermögen:
Wenn Sie Hilfe in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie zuerst Ihr Vermögen verbrauchen. Behalten dürfen Sie (Stand Januar 2008):
 

 
Einkommen:
Die Einkommensberechnungen sind recht kompliziert. Angerechnet werden alle Einkommen, also z.B. auch Kindergeld oder Wohngeld. Pflegegeld wird nicht angerechnet. Besondere Belastungen können Sie geltend machen.

Die Einkommensgrenze berechnet sich nach Grundfreibeträgen (Stand Januar 2008):
 

 

Blinde und Schwerstpflegebedürftige in häuslicher Pflege müssen nur 40 % ihres Einkommens, das die Einkommensfreigrenze übersteigt, als Kostenbeitrag einsetzen (§ 87 (1) SGB XII).

« zurück zur Übersicht